Halbjahres Intensivkurs in Spiel- und Motivationslehre

Die Spiel- und Motivationslehre bildet die Grundlage der Lebensschule-Mensch-Hund.

Die Ausbildungsphilosophie und die Ausbildungsziele sind auf der Seite Lebensschule-Mensch-Hund ausführlich beschrieben.

 

Theoretische Voraussetzung für den Kursbesuch
die ich mir selber erarbeiten kann:

Die theoretischen Voraussetzungen stützen sich auf die Unterlagen von www.Kynologos.ch - Kostenloser Service und Literatur.

  • Innerartliche und zwischenartliche Kommunikation
  • Bindungsverhalten
  • Hundeverhalten
  • Natürliches Lernverhalten
  • Erkennen von Konflikten
  • Motivation
  • Dominanz
  • eigendynamisches Lernen
  • Angst Aggressionsbalance
  • .....

... sind nur ein paar Beispiele, die Sie schon mal gehört haben. Insbesondere ist es wichtig nachfolgende Literatur gelesen zu haben:

  • Spielend von Welpen zum Hund
    (auch wenn ihr Hund erwachsen ist,
    lohnt es sich,
    dieses Dokument gelesen zu haben)
  • Hunde verstehen, Signale rechtzeitig sehen
  • Sichere Bindung - sicheres Wesen Teil 1 und 2
  • Lust am Lernen Teil 1 bis 4

Obige Literatur ist kostenlos auf der Webseite von www.Kynologos.ch als Download verfügbar.

 

Weiter empfehlen wir folgende Bücher zum besseren Verständnis unsere Philosophie, unseren Lerninhalten und zum nachlesen von Begriffen.

  • Hundeverhalten, das Lexikon von Andrea Weidt
    ISBN 978-3-9523030-0-9
  • Lernen und Verhalten von Heinz Weidt und Dina Berlowitz
    ISBN 978-3-9523030-1-6
  • Wölfisch für Hundehalter von Freilandwolfsforscher Günter Bloch und Elli H. Radinger
    ISBN: 978-3-440-12264-8

    Dieses äusserst spannende Buch ist kein Hundeerziehungsbuch, es soll Ihnen helfen, anhand von Wolfsverhalten Ihren Hund besser zu Verstehen.
    Aufgebaut ist es nach
    - behauptet wird ...
    - Fakt ist ...
    - Bedeutung für uns Hundehaltende ...


Zielgruppe:

Der Ausbildungslehrgang richtet sich an interessierte Familienhundefreunde und an engagierte Hundesportler welche bereit sind, neue Wege zu gehen und auf spielerische und freudige Art und Weise wissen wollen: 

  • Wie man Spielzeuge richtig, artgerecht und
    für den Hund verständlich führt und bewegt
  • Wie man sich als Mensch im Spiel richtig eingibt so dass das gemeinsame Spiel zum emotional freudigen Erlebnis wird
  • Wie man den eigenen Körper mit all den Möglichkeiten zur Gewinnung der Aufmerksamkeit des Hundes einsetzen kann
  • Wie man sich als Mensch in den Mittelpunkt des Lebens des Hundes bringt
  • Was wir Menschen tun können, damit der Partner Hund unablenkbar wird
  • Wie man Spannung erzeugen kann und wie Spannungsmomente sinnvoll einsetzt werden können
  • Wie Spiele variabel abwechslungsreich, interessant, freudig und spannend gestaltet werden können

 

 

Der Kurs richtet sich auch an TEAM-LeiterInnen die überzeugt sind dass:

  • Der Mensch sein Verhalten ändern muss,
    damit der Hund sein Verhalten ändern kann
  • Geht nicht, gibt es nicht. Es gibt immer artgerechte Lösungswege
  • Ich will Einfluss auf meinen Hund haben ohne Einsatz von Futter, Spielzeug, Clicker, Hundepfeiffe, usw.
    Den Weg dazu zeigen wir Ihnen gerne.

 

Praktische Voraussetzungen

Bereitschaft und Freude, über sich hinaus zu wachsen.

 

 Lerninhalte

  • artgerechtes Spiel
  • Bewegungsspiel, Zerrspiel, Laufspiel
  • Bedeutung von „Aus und neues Spiel“
  • Kontaktspiel mit Motivationswechsel inkl. Vertrauensbeweis und Beisshemmung
  • Dynamisches Kontaktspiel
  • Objekt Spiel und Objektfreies Spiel
  • Aufmerksamkeits- und Motivationsbereiche
    - Haltung
    - Bewegung
    - Mimik
    - Gestik (inkl. Achtunggeste, Freie- und Nachahmungsgesten)
    - Akustik
    - Berührung
    - Spiel
    - Sinnvolle Futteranwendungen mit und ohne Futterbeutel
  • Schleppleinentraining, Orientierungstraining mit Schleppleine,
    Folgetrieb
  • Leitwolftraining
  • seitliches Gehen mit und ohne Leine
  • Rückruftraining
  • Signalreihenfolge
  • Spannungsmoment
  • Abbruchsignale, Freiraumbegrenzung, Respekt
    Antijagdtraining (3-fache Absicherung bei Beutespielen)
  • Mentales Nein
  • Spiel und Stopp
  • Distanzarbeit
  • Paradespiel
  • Seitliches Ankommen
  • Hürde
  • Voran
  • Spielablauf mit den Grundhaltungen und der Grundhaltungskette
    (Wer den Spielablauf verstanden hat und ihn ins Leben portieren kann, losgelöst von formalen Übungen, hat die Spiel- und Motivationslehre im Kern verstanden.)

 

Beispielbilder eines körper- und fangnahen Spiels und von Trockenübungen.

 




Kursablauf

Die Kursabende beinhalten jeweils zu je einem Drittel

  • Sozialisierungsübungen
  • neue Lerninhalte und
  • Wiederholungen der Lerninhalte aus dem laufenden Kurs

   

Nächste Kurse:

  • Wochenkurs 2020
    Kursstart 1. April
    Der Kurs findet alle zwei Wochen am Mittwochabend statt
    (ausgenommen der 5. August)
    und umfasst 12 Kursabende
    Kursende 16. September.

    Dauer 
    18.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr

    Kosten CHF 360.-- (12 Lektionen a ca. 120 Minuten)
     
     
  • Tageskurse für Gruppen / Züchter / Vereine und Clubs auf Anfrage
    - Spiel- und Motivationslehre
      das wichtigste für den Alltag (ein Intensivtag)

    - TEAM-Ausbildung im Blockkurs (4 Tage) z.B. an zwei Wochenende
       für Einsteiger, d.h. für Hundehaltende, welche von Grund auf in die
       Spiel- und Motivationslehre eingeführt werden.

 

Feedback einer KursteilnehmerIn:

Klar habe ich in all den Jahren mit meinem Hund gespielt. Diese freudige und bereichernde Art des gemeinsamen Spielens kannte ich leider nicht.


Interessierte zukünftige TEAMs der Lebensschule-Mensch-Hund melden sich bitte via Kontaktformular.

 



Das besondere Feedback




Bericht zum 10 Jahre Jubiläum


Der Weg vom Welpen zum Junghund, das Tagebuch von Hovawart Brian vom Maieriesli

Zum tieferen Verständnis unserer Ausbildungsphilosophie und unserer Ausbildungsrichtung, kann dieses Tagebuch Sie in den ersten Monaten, nachdem Ihr Welpe bei Ihnen eingezogen ist, unterstützen. Viel Spass beim Lesen und Fühlen.

Lockeres Leinenlaufen Rückruftraining

Ist feiwilliges seitliches
Mitgehen Ihr Ziel?
oder
Ist Ihr Hund an allem anderen
interessiert, nur nicht an Ihnen
und braucht
Rückruftraining?


Leine laufen
Wir zeigen Ihnen 4 mögliche
und für Ihren Hund,
artgerechte Lösungswege auf,
welche bei richtiger und situativer
Kombination zum Erfolg führen.
Ausbildungsbasis ist dabei das
Lernprinzip "Lernen am Erfolg",
das Rudelverständnis der Freilandwolfsforschung 
und spielerisches seitliches Mitgehen aus der 
Spiel- und Motivationslehre.

Rückruftraining
Grundsätzlich muss der Mensch
sein Verhalten ändern,
damit der Hund ein anderes
Verhalten zeigen kann.
Wir zeigen Ihnen, wie diese Regel
beim Rückruftraining
umgesetzt wird.
Interessiert?